Historie – Geschichte der Ortsfeuerwehr Buchholz

1902Gründung der 1. Feuerwehr in Groß-Buchholz


Die Gründer waren die Landwirte

  • Heinrich Krull

  • Heinrich Luttermann

  • Wilhelm Meyer
sowie die Handwerksmeister

  • Wilhelm Jürgens

  • und
  • Fritz Selle
Im damaligen Dorf Groß-Buchholz -vor den Toren der Stadt Hannover- fanden sich fünf Männer zusammen um beherzt und mit Freiwilligkeit die Mitmenschen vor "Feuersbrünsten" zu schützen.

Schon nach kurzer Zeit fanden sich 43 Männer, Mitbürger, die sich der Aufgabe stellten den Dorfbewohnern in Not und Gefahr zu helfen. Diese Hilfsgemeinschaft verpflichtete sich uneigennützig und freiwillig.

Als Löschgerät wurde eine Handdruckspritze angeschafft.

Diese wurde im 1. Spritzenhaus der Feuerwehr Buchholz, einem "massivem Schuppen", in der Pinkenburger Straße 9 E untergestellt.

Ferner wurde unter dem Musikmeister Kraus eine Feuerwehr Musikkapelle gegründet.
1907Eingemeindung von Groß-Buchholz nach HannoverDie Freiwillige Feuerwehr Buchholz löste sich auf, da man sich dem Kommando der Berufsfeuerwehr nicht unterstellen wollte.
Die Feuerwehrgerätschaften wurden vor dem Zugriff der Hannoverschen Feuerwehr versteckt. Die noch verbliebenen sieben Kameraden waren nicht mehr einsatzbereit, so das die Stadt H den Ratswachtmeister August Wollenweber einstellte um eine Pflichtfeuerwehr in den Folgejahren aufzubauen.
Zwanziger JahreNach dem ersten Weltkrieg wurde durch den hiesigen Bürgerverein die "Wiedergründung" der Feuerwehr Buchholz vorangetrieben.Bei einer Versammlung im Gasthaus Wiese (Silberstr.) wurde die Freiwillige Feuerwehr Buchholz "wiederbelebt". 53 Männer, auch die sich seinerzeit bei der Gründung (1902) bereitgefunden hatten, wirkten wieder mit.
Die Buchholzer Bürger erkannten wie wichtig Ihre Freiwilige Feuerwehr (FF) für den Schutz der Mitmenschen und für das Zusammen leben im Dorf/Stadtteil ist.In den folgenden Jahren fanden weitere junge Männer den Weg zur FF. Mehrere Brände in Wohnhäusern, Stallungen und dem Altwarmbüchener Moor mussten gelöscht werden.

Die Alarmierung erfolgte durch Radfahrer, die auf einem Horn Alarm blasen mussten.
1930Auflösung der EigenständigkeitIn der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg wurden alle Freiwilligen Feuerwehren als selbständige Einheiten aufgelöst und zu einer Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Hannover zusammengeführt.
Die Freiwillige Feuerwehr Buchholz war somit "nur" noch ein Löschbezirk.
1934StandortwechselUmzug in das 2. Spritzen- bzw. Gerätehaus an der Groß-Buchholzer-Straße auf dem Hof Gehrke.
Die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen wurde neben dem Feuerwehrdienst zunehmend militärischer.Der Dienst folgte in der Feuerlösch bzw. Feuerschutzpolizei.
1940Wechsel WehrführerHeinrich Krull gab seinen Posten als Wehrführer an Hermann Blume ab.
Zahlreiche Einsätze wurden in der Kriegszeit von wenigen Personen geleistet.
1945-1950Wiederaufbau der Feuerwehr Die Kameraden BrD Rietzel, BrInG Dietrich und OBM Rürup haben mit viel Mühe und Arbeit den Löschbezirk Buchholz wieder aktiviert.
1953---StandortwechselUmzug in das 3. Gerätehaus, Silberstraße 10.
1. Löschfahrzeug Das erste motorisierte Feuerwehrfahrzeug -der Marke Phänomen- wurde in Buchholz in Dienst gestellt,
KommandowechselHeinrich Köhler übernahm für kurze Zeit die komm. Führung und gab sie an Walter Nolte weiter.
---1959Sirenenalarmierung Die 25 Mann starke Wehr wurde in dieser Zeit verstärkt mit Sirenengeheul zu auflodernden Müllkippen- und Moorbränden alarmiert.
1960-1979 Der Löschbezrik Buchholz in den 60 und 70 Jahren....
1960LöschbezirkVon 1958 bis 1966 leitete Gerhard Schirner den Löschbezirk (LB). Die Freiwillige Feuerwehr Buchholz bildete mit den LBen Kirchrode und Wülfel den 1. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Hannover.
1961Neues Gerätehaus 1961 wurde das städtische Grundstück in der Pinkenburger Straße 8 zum neuen (4.) Geräte- und Feuerwehrhaus um- und ausgebaut.
1961LF 8 Mit der neuen Unterkunft erhält die Wehr das 2. Löschfahrzeug - LF 8 - auf Hanomag Fahrgestell.
Siebziger Jahre....Wechsel der WehrleitungSeit 1966 bis 1974 stand der LB unter der Führung von Werner Seebaum.
1971Neues LöschfahrzeugDas 3. Löschfahrzeug -Typ Mercedes 408- wurde 1971 durch den Stadtbrandmeister Bohlke der Buchholzer Feuerwehr übergeben.
....Der Bund weist Tanklöschfahrzeuge zu1971 erhält die Wehr zwei Tanklöschfahrzeuge - TLF 8 -MB Unimog 404 S- zugewiesen.
....GroßeinsätzeMit die größten Einsätze erlebte die Wehr 1969, 1972 und 1975.
Dies waren die Großbrände in der Wollwäscherei und Kämmerei in Döhren. Ferner zum Jahundertsturm 1972.
....WaldbrandkatastropheAuch bei den Waldbrandkatastrophen im Raum Gifhorn 1975 und Lutterloh 1976 waren zahlreiche Feuerwehrmänner aus Buchholz zur Brandbekämpfung im Einsatz.
....Siebziger JahreZahlreiche Hochwasser-Sturm- und Brandeinsätze sowie Wachbesetzungen prägten das Einsatzgeschehen der siebziger Jahre.
1972Beginn der Jugendarbeit Im Jahre 1972 wird eine Jugendgruppe gegründet.
1974Gebietsreform Nach der Gebietsreform -1974- bildete der Löschbezirk Buchholz mit der Feuerwehr Anderten und der Feuerwehr Misburg den fünten Brandschutzabschnitt in der Stadt Hannover. Alarmiert wurde nunmehr neben der Sirene auch per Telefon.
Kommandowechsel Es folgte von 1974 bis 1979 Kamerad Wilfried Fricke als Löschbeziksführer.
1977Jubiläumsjahr der Wehr Die Buchholzer Wehr vollzog ihr 75jähriges bestehen mit einem Zeltfest auf dem Festplatz an der Groß-Buchholzer-Straße.
E und F Dienst Es wurde an Samstagen auf den Wachen der Berufsfeuerwehr regelmäßig Einsatz- und Fortbildungsdienst vollzogen. Die Buchholzer Wehrmänner rückten zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu Alarmen aus.
1979Arnold Hartmann übernahm als Löschbezirksführer und Andreas Irmscher als sein Stellvertreter die Leitung der Wehr.

 

AmtszeitWehrleiter:
2017Michael Sander
1902-1922Heinrich Luttermann
1923-1940Heinrich Krull
1940-1953Hermann Blume
1953-1958Walter Nolte
1958-1966Gerhard Schirmer
1966-1974Werner Seebaum
1974-1979Wilfried Fricke
1979-1995Arnold Hartmann
1995-2011Michael Sander
2011-2017Carsten Witte
Die Jugendfeuerwehr wurde am 01.11.1972 vom Kameraden Detlef Weinert, der sich gleich als erster Jugendfeuerwehrwart zur Verfügung stellte, ins Leben gerufen.
19721. Jugendfeuerwehrwart in BuchholzDetlef Weinert
Carsten Nolte
Jens Weinert
Frank Steffen
Frank Lotsch
Carsten Witte
Olaf Schmidt
Aktuell JugendfeuerwehrwartVincent Vitt

Alte Berichte, Bildmaterial?

Sofern Sie über Material (Feuerwehr-Berichte, Zeitungsartikel und/oder Bildmaterial aus alten Zeiten) über die Groß-Buchholzer (Freiwillige-)Feuerwehr verfügen, wären wir Ihnen über eine

E-Mail an: michael.sander [at] ff-buchholz.de

dankbar.


 

Achtung Spamschutz, die „[ ]“ bitte entfernen.

Print Friendly, PDF & Email